Mal-Anleitung: „Strandwelle“ von Sonja Neumann

Schon immer übt das Meer eine ungeheure Faszination auf uns Menschen aus. Und was ist für uns mehr der Inbegriff von Urlaub und Erholung als der Blick auf das Meer?
In dieser Anleitung in Detailbildern zeigt Sonja Neumann, wie sie eine auf den Strand auflaufende Welle mit Ölfarben malt. Es ist einer ihrer Daily Painting-Bilder: Jeden Tag malt sie ein kleinformatiges Ölbild! Inspiration liefern dabei z. B. Urlaubserinnerungen oder auch einfach nur Impressionen aus dem Alltag.

Ihre Bilder entstehen mit herkömmlichen, hochwertigen Ölfarben in der Nass-in-Nass-Technik oder auch “alla prima”. Wichtig bei dieser Malweise ist, dass an den dunkelsten Stellen vorher kein Weiß – und an den hellsten Stellen (hier z. B. Gischt, Wellenkamm) vorher keine dunklen Farben aufgetragen wurden.

Wasser malen – gewusst wie

Wasser zu malen stellt eine besondere Herausforderung dar. Schließlich ist es ja durchsichtig und farblos. Welche Farbe soll man ihm also zuordnen? Die Farben des Wasser sind tatsächlich die Farben seiner Umgebung, die sich im Wasser spiegelt, oder seines Untergrunds. Hier ist genaue Beobachtung gefragt.
Dazu kommen Phänomene wie Gischt, die mit weißen Farbakzenten dargestellt werden kann, und Wellen, die Dynamik ins Bild bringen. Auch Reflexionen auf dem Wasser müssen für eine glaubhafte Darstellung von Wasser berücksichtigt werden.

Du brauchst:

  • vorgrundierte Leinwand, 25 x 25 cm
  • schnelltrocknende Ölfarben in Titanweiß, Lichter Ocker, Burnt Umber, Kadmiumgelb, Kadmiumorange, Rubinrot oder Alizarin Crimson, Phthalogrün, Phthaloblau, Ultramarinblau, Elfenbeinschwarz
  • Flachpinsel Gr. 2, 4, 6
  • Malmittel (z. B. Green for Oil von Sennelier als Verdünnungsmittel)

So geht es:

Sonja Neumann, Strandwelle Himmel

1 Zunächst den Himmel in der oben Bildhälfte anlegen. Dabei Ölfarben in Phthaloblau, Ultramarinblau und Titanweiß sanft ineinander vermalen, sodass sie oben dunkel sind und nach unten hin heller auslaufen.
Durch die Beimischung von etwas Rubinrot oder Alizarin Crimson erhält man einen leicht rötlichen Schattenton.

Sonja Neumann Strandwelle, Wasser am Horizont

2 Dann wird das Wasser am Übergang zum Horizont gemalt. Dazu diegleichen Farben wie beim Himmel (außer Rubinrot) verwenden. Durch Beimischen von Phthalogrün erhält die Wasserfläche Tiefe.
Das dunkle Blau nach unten hin grünlicher und heller werden lassen. Dabei zunehmend mehr weiße Reflexen setzen.
Hin und wieder etwas „Himmelsfarbe“ aufmalen. So entsteht der Eindruck, dass sich der Himmel im Meer spiegelt.

! Nur horizontale Pinselstriche verwenden. Auf diese Weise entsteht schon der Eindruck von Wellenbewegungen.

Sonja Neumann, Strandwelle große Welle

3 Die Gischt der großen Welle entsteht mit Titanweiß. Direkt darunter ein dunkles Grüngemisch aus Phthalogrün und Ultramarinblau auf den Wellenkamm auftragen.
Dort, wo das Licht durch die Welle scheint, ist das Wasser türkis: Dafür das bläuliche Grün der Welle mit Kadmiumgelb, Lichter Ocker und Weiß vermischten.
Nach unten hin das „Wassergrün“ wieder etwas dunkler werden lassen.
Wo die Welle ausläuft, spiegeln sich das Blau des Himmels und das Weiß der Gischt im Wasser und der hellbraune Sand scheint hindurch. Deshalb findet man hier eigentlich alle bisher verwendeten Farben …

Sonja Neumann, Strandwelle kleine Welle

4 Nun geht es an die vordere kleine Welle. Auch ihre Gischt wird unregelmäßig mit Titanweiß aufgetupft. Hier und da die weiße Gischt mit einem  Gemischt aus Ultramarinbla und Burnt Umber unterbrechen.
Direkt oberhalb der weißen Welle das auslaufende Wasser etwas dunkler gestalten.

Sonja Neumann Strandwelle, Sand

5 Und zum Schluss der Strand: Dafür  Kadmiumorange mit Elfenbeinschwarz und Weiß in mindestens drei Farbabstufungen mischen. Ausnahmsweise wird hier einmal Schwarz verwendet, weil die Farben hier ruhig etwas schmutzig aussehen dürfen.
Hinweis: Das Kadmiumorange-Elfenbeinschwarz-Weiß-Gemisch ist kurz vor dem Umkippen ins Grünliche richtig!
Abschließend den Sand unterhalb der weißen Gischt mit Burnt Umber abdunkeln.

Danke Sonja!
Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Blog von Sonja Neumann auf daily-piaintings.de. Mit ihrer freundlichen Erlaubnis haben wir ihn hier ergänzt noch einmal gepostet.

Die Künstlerin Sonja Neumann (© Sonja Neumann)

Sonja Neumann

verheiratet, 3 Kinder und 1 Hund,
lebt und arbeitet in Dortmund

Stormweg 32 a
44227 Dortmund
www.daily-paintings.de

Daily- Painting-Workshops von Sonja Neumann

Workshops von Sonja Neumann

Mehr von Sonja Neumann auf kunstschoen.de:

Kleinformatige Ölbilder stehen in einem Regal. (© Sonja Neumann)

Daily Painting

Im Gespräch mit Sonja Neumann

Ein Schwarz-weiß-Foto eines Apfels mit Kirschen wurde in fünf verschiedenen Helligkeitszonen eingeteilt.

Licht und Schatten

Sonja Neumann zeigt, wie man sie malt

Lies auch:

Angelika Biber: "Frischer Horizont", Acryl und Ölkreide auf Leinwand, fertiges Bild

Mal-Anleitung

"Frischer Horizont" von Angelika Biber

Acrylic Pouring Acrylic Pouring Cup Flip 20

Mal-Anleitung

"Acrylic Pouring" von Helga Budde-Engelke

Sonja Neumann, Strandwelle große Welle

Mal-Anleitung

"Strandwelle" von Sonja Neumann

Robert Süess Küstenblau 07

Mal-Anleitung

"Küstenflug" von Robert Süess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit akzeptierst du die Datenschutzbedingungen (DSGVO).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.