Leidenschaft mit lockerem Strich – im Gespräch mit Gris

Den Berliner Künstler Gris zog es schon früh zur Malerei und Zeichnung. Künstlerisch hat er sich dabei immer schon zwischen ganz verschiedenen Polen bewegt. Dies gilt sowohl für die Wahl seiner Motive auch hinsichtlich der gewählten Technik.

Zwischen Malerei und Zeichnung

Eigentlich traut man sich bei dem vielseitigen Künstler kaum, nach seinen Anfängen für Malerei und Zeichnung zu fragen. Stereotypen passen nämlich so gar nicht nicht zu dem Künstler, Hip-Hop-Musiker und Dozenten.
Dennoch mal ganz einfach gefragt: Wie kam er nun zur Kunst?  „Mein Opa und mein Vater waren Hobbymaler und so habe ich als Kind schon viel gemalt“, erinnert sich Gris. Im Jugendalter kam Graffiti dazu und „rettete die Leidenschaft für Farben und Formen über die Pubertät“. Ein benachbarter Lehrer und eine Tante brachten ihn dann zum Aquarell.

Gris malt
Auch auf Malreisen und bei Veranstaltungen ist Gris künstlerisch tätig. (Foto: Jens Müller)

„Tagsüber Klimt-Aquarelle nachmalen, nachts sprühen. Irgendwann liefen dann beide Stränge zusammen und sorgten dafür, dass ich bis heute jeden Tag male oder zeichne.“
Nach der „Graffitistraßenschule“ und seinem Nachbarn folgten ein Kurs bei Steuernthal in Berlin. Als weiterer Baustein kam das Kunststudium an der Universität Potsdam hinzu.  Eine Malreise in Italien schuf letztlich die Brücke zum Dozieren. In seinem Atelier „Grishaus“ und auf Malreisen leitet der Künstler nämlich auch Workshops und gibt Unterricht für Malerei, Zeichnung und Urban Sketching.

Gris Häuser Zeichnung Aquarell
Gris kombiniert nicht nur verschiedene Techniken - wie hier Zeichnung mit Aquarell, er experimentiert auch mit Stilen, Darstellungsformen, Perspektiven ... Dabei kombiniert er gekonnt traditionelle Techniken mit neuen Ideen.

„Alles außer Öl und Pastell“

So lautet die klare Antwort auf die Frage nach seinen Techniken. Dem Aquarell ist Gris bis heute treu geblieben, Acryl auf Leinwänden und Lack auf Wand sind hinzugekommen.
Und natürlich das Skizzieren. Letzteres „immer und überall“, wie Gris betont. Sein Skizzenbuch hat er schon deshalb immer dabei, weil er die tägliche Übungen als die Grundvoraussetzung für einen lockeren, freien Strich schätzt. Dieser lockere Strich ist auch seinen Kursteilnehmern sehr wichtig. „Viele Leute, die in meine Kurse kommen, sagen, sie wollen einen „so lockeren Strich“ beim Zeichnen wie ich und freier aquarellieren. Wieder andere mögen die Vielfalt meiner Techniken und Motive.“

Gris skizzierte Köpfe
Das Skizzenbuch ist bei Gris für die tägliche Übung immer und überall dabei, auch beim Fernsehen.

Bunte Motivvielfalt und allgegenwärtiges Skizzenbuch

„Kunst,
also bei mir das Zeichnen und Malen,
ist jeden Tag präsent.“

Folgt man dem Künstler auf instagram, stellt man schnell fest, dass Gris nicht nur in der Wahl seiner Techniken sehr breit angesiedelt ist. Die Motive des Künstlers reichen von Landschaftsdarstellungen und Urban Sketching über Tierdarstellungen bis hin zu Porträt- und Aktdarstellung. Überhaupt fällt auf: Gris malt und zeichnet gerne Menschen. 

Gris Walross
Seine Motive zeichnet der Künstler oft mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor.
Gris Giraffe
Neben Urban Sketching und Menschendarstellungen zeichnet der Künstler auch sehr gerne Tiermotive.

Er fängt Szenen im Café oder im Park ein, oder er ist mit dem Skizzenbuch ganz einfach in der Stadt unterwegs. Seine Kurzfilme dokumentieren, dass das Skizzenbuch und der Aquarellkasten auch im Urlaub ständige Begleiter sind. Gris bestätigt das prompt: „Ich habe immer etwas zum Malen dabei. Skizzenbuch, Aquarellkasten, einen Füller, einen weißen Marker und etliche andere Stifte.“

Urban Sketching – aber bitte mit Farbe

Farbe ist Gris auch beim Zeichnen wichtig. Dementsprechend farbig gestalten sich die Seiten in seinem Skizzenbuch. Und auch seine Graffiti- und Acrylwerke sowie die Aquarelle offenbaren sein Bekenntnis zur Farbe. Aber gibt es auch eine Lieblingsfarbe? Die Frage verneint der Künstler: „Lieblingsfarben unterwerfen sich bei mir komischerweise einer gewissen Mode. So war ich vor zwei Jahren zum Beispiel Fan von Neapelgelb rötlich.  Heute sind es andere Töne, wie zum Beispiel Neutraltinte. Grundsätzlich liebe ich Aquarell und bin mehr als glücklich mit meinen Schmincke Horadam Farben.“

Gris Urban Sketching mediterrane Straße
Urban Sketching mit starker Farbsprache ist ein Kennzeichen von Gris.

Und gerne auch einmal morbid …

Welche Motive er insgesamt bevorzugt, kann Gris erwartungsgemäß nicht so generell beantworten. Aber er nennt Vorlieben: „Mich reizt das Schmutzige, Morbide, Alte, Chaotische. Zum Beispiel sketche ich gerne ein altes Holzboot, aber eine weiße moderne glatte Yacht reizt mich null.“
Wie er zur konkreten Bildidee gelangt, variiere bei ihm. Beim Urban Sketching etwa sei das Motiv relativ klar, hier spielt Gris eher mit der Komposition. Bei freier Malerei hingegen macht er sich schon vorher grundlegendere Gedanken zur Bildsprache und Intention.

Gris Urban Sketching Torbogen
Auf Reisen und im Urlaub sind das Skizzenbuch und der Aquarellkasten ständige Begleiter.

Kreativ rund um die Uhr

Künstlerisch tätig ist der vielseitige Künstler praktisch rund um die Uhr, im Atelier ebenso wie auf Malreisen und bei Workshops und Veranstaltungen. „Dadurch, dass ich mittlerweile beruflich Maler und Zeichner bin, male ich tatsächlich morgens, tagsüber und abends. Sehr gerne in der Sonne, aber auch im Atelier brennt nachts gern das Licht. Ich muss mich nur wohl genug zum Malen fühlen, das geht relativ einfach. Gutes Licht, eventuell Musik.“

Die Frage nach dem künstlerischen Vorbild bringt bei Gris den Verweis auf „ alte, weltbekannte Helden, die jeder kennt“. Er orientiert sich also an den Klassikern. Gris nennt aber auch Horst Janssen und ergänzt: „Heutzutage kann man so viele gute Künstler bei der Arbeit beobachten, die (noch) niemand kennt. Das ist sehr spannend.“ Seinen Malstil bezeichnet Gris selbst dabei als “stilisiert gegenständlich, selten ganz abstrakt.“

Kreative Energie Zeichnung Aquarell
Für Gris stellt Kreativität eine eigene Energieform dar. (

Kreativität als Energieform

Neben dem Künstler und Dozenten Gris gibt es auch einen Musiker Gris. Der vielseitige Gris macht nämlich zusätzlich seit mehr als 20 Jahren Musik. Er steht für deutschsprachigen Hip Hop mit humorvollen und selbstironischen Texten. Da verwundert es nicht, dass Gris von Kreativität als einer Art Energie spricht, die nicht jedem gegeben ist.  Diese sei aber auch nicht zwingend notwendig, „um Spaß an der Malerei zu haben oder sogar Geld damit zu verdienen“.
Und er fährt fort: „Es gibt einen meditativen Teil in der Malerei, der sicherlich Stress abbauen kann und glücklicher macht.“

Gris beim Malen

Gris

Gris malt und zeichnet, seit er “denken” kann. 
Sein mittlerweile über drei Jahrzehnte lang geschulter Strich begleitet ihn zwischen fast täglichen Skizzen in der Bahn über traditionelle Aquarelle bis hin zu zeitgenössischen Acryl-, Mixed Media-Arbeiten und großflächigen Graffiti.

Termine, Ausstellungen und Kurse:

www.gris030.de

Social Media:

wwww.instagram.com/gris030.de

www.facebook.de/dergris

Wer es lieber analog mag, kommt ihn in seinem Laden in Berlin besuchen, am besten mit einer Voranmeldung :

Grishaus
Ebersstr.76a
10827 Berlin

Unterricht und  Kurse finden  im Grishaus, für Artistravel in Deutschland und Österreich und privat auch in der Schweiz, Frankreich und Italien statt.

Lies auch:

Konzentration im Bild Biber Beitragsbild Ausschnitt

Konzentration und Fokus im Bild

Ein Gastbeitrag von Angelika Biber

Bernd Brach Wachsmalerei

Wachsmalerei im Hier und Jetzt

Im Gespräch mit Bernd Brach

Angelika Biber: "Frischer Horizont", Acryl und Ölkreide auf Leinwand, fertiges Bild

Mal-Anleitung

"Frischer Horizont" von Angelika Biber

Acrylic Pouring Acrylic Pouring Cup Flip 20

Mal-Anleitung

Acrylic Pouring von Helga Budde-Engelke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptierst du die Datenschutzbedingungen (DSGVO).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.