Künstlerin aus Leidenschaft: Birgit Lorenz

Ein Atelier im Grünen

Birigt Lorenz lebt inmitten der Natur. Dort, wo sich Fuchs und Hase im wortwörtlichen Sinne „Gute Nacht“ sagen. Aus der ruhigen Umgebung, am Waldrand, schöpft die Künstlerin die Kraft für ihre farbintensiven, energiegeladenen Bilder. Das dieses Umfeld ihr sehr wichtig ist, macht Birgit Lorenz gleich beim ersten Gespräch deutlich. Sie kommt direkt auf ihre Tiere und auf die sie umgebende Natur zu sprechen. Letztere ist für sie eine große Quelle der Inspiration:

„Am schönsten ist es, am Waldrand zu sitzen, einfach nur sitzen und schauen und dann kommt das Motiv ganz allein daher.“

Birgit Lorenz Acrylbild Kaninchen
Kunst in der Natur – die Umgebung inspiriert die Künstlerin und auch ihre Tiere dienen ihr als Motivvorlage. (Foto: Fotostudio Wild- Doris Wild/Salzburg)

Der eigene Weg

Geboren sei sie in Berlin, und zwar mit einer Packung Farbstifte in der Hand, erklärt die sympathische Künstlerin mit einem Augenzwinkern. Dass die Kunst, das Kreativsein, Beruf und Berufung für sie ist, glaubt man Birgit Lorenz auf Anhieb. Seit 2002 ist sie bereits als freischaffende Künstlerin tätig. Ständige Ausstellungen im In- wie Ausland, Workshops, Symposien und Werkaufträge begleiten sie seitdem. Bei ihrer eigenen künstlerischen Entwicklung war für Birgit Lorenz wichtig, einen eigenen Weg zu finden. „Mir gefallen viele Künstler – aber ich habe keine Vorbilder in dem Sinne. Ich habe gerade versucht, immer anders zu sein, etwas zu finden, was nur ICH bin und was ganz von mir kommt. Das gelingt nicht immer und auch nicht von Anfang an, aber der Weg dahin ist ebenso spannend.“

 

Birgit Lorenz Acrylbild Schaumstoffrolle
Die Künstlerin Birgit Lorenz arbeitet mit den unterschiedlichsten Werkzeugen wie Malspachtel und Schaumstoffrollen. (Foto: Fotostudio Wild- Doris Wild/Salzburg)
Birgit Lorenz beim konzentrierten Arbeiten
Das Atelier gibt Birgit Lorenz die Möglichkeit zu konzentriertem Arbeiten. (Foto: Fotostudio Wild- Doris Wild/Salzburg)

Mit allen (Mal) Mitteln

Birgit Lorenz malt buchstäblich mit allem, was sie in die Finger bekommt, auch mal mit den Fingern selbst. Ihren Stil kann man am ehesten als gegenständlich bezeichnen, wobei diese Gegenständlichkeit immer mit der Abstraktion verbunden ist. Ein Blick auf Ihre Werke offenbart schnell, was erst einmal als scheinbarer Widerspruch daherkommt. Denn tatsächlich bilden abstrakte Elemente und spielerisch-experimentelle Techniken die Grundlage für ihre Malerei.
Dazu gesellen sich nach eigener Aussage dann die erkennbaren realistischen Motive. Dieser Mix an Techniken und Ausdrucksweisen ist kennzeichnend für die Werke von Birgit Lorenz. „Es kann sein, dass auf einem Bild Zeichnungen und Malerei zusammen mit strukturierten Flächen, satt hingeworfenen Farbflecken und Lasuren aus einem Eimer Farbe zusammenspielen“. Auch Collage-Elemente gibt es oft irgendwo kaum wahrnehmbar zu entdecken. Gleiches gilt für Graffiti-Sprüche oder versteckte Drucktechniken. Es sind einfach immer sehr viele Ideen, die aus ihrem Kopf „purzeln“ und sich wiederfinden wollen, wie sie selbst sagt.

Birgit Lorenz Acrylbild kleines Mädchen im Dirndl Teenager.
Die Porträtbilder der Künstlerin regen zum Nachdenken an. (Foto: Fotostudio Wild- Doris Wild/Salzburg)

Die Freude am Spielerischen

Die Themen ihrer Werke sind vielfältig und reichen von fröhlichen Themen mit Witz und Ironie über Alltagsgeschehen bis hin zu sozialkritischen Themen. Die Bandbreite von Birgit Lorenz ist groß, „eben was das Leben so bietet“. Die Frage nach einer Lieblingsfarbe, die man bei den farbintensiven Werken der Künstlerin eigentlich ganz automatisch stellt, wird klar verneint. „Lieblingsfarbe? Was ist DAS? Alle!“, erklärt Birgit Lorenz lachend. Sicher begeistere sie alles Bunte, aber genauso springe der Funke bei unbunten Farben und dezenten Naturtönen über.
Die Freude am Spielerischen spiegelt sich bei Birgit Lorenz nicht nur in der experimentellen Arbeitsweise wieder. Sie ist auch eine ihrer Grundlagen bei der Motivsuche. Gerne male sie Menschen, überwiegend Frauen – „das schöne Geschlecht eben“, wird mit einem Schmunzeln von ihr ergänzt.

Birgit Lorenz Acrylbild bunte Kois Mädchen
Birgit Lorenz' fantasievolle Werke schaffen eine ganz eigene Realität. Hier sind es Kois auf der grünen Wiese. (Foto: Martin Anderl)

Alltägliches im neuen Licht

Birgit Lorenz geht mit offenem Blick und wachen Sinnen durchs Leben – und befindet sich dabei praktisch immer in einer Art „Aufnahmemodus“. Gerade das Alltägliche reizt sie. Jenen Dingen, die einen im Alltag umgeben und die kaum mehr wahrgenommen werden, schenkt sie mit Vorliebe Beachtung. Und setzt sie gerne mal mit einem Augenzwinkern in ein neues Licht. Inspiration findet Birgit Lorenz aber auch in anderen Medien, in Zeitschriften und aktuellen Nachrichten. Dinge, die sie berühren, verarbeitet sie dann in ihren Werken.

Mädchenporträt Acrylfarben Trauben

Schönheit regt zum Nachdenken an

Birgit Lorenz gehört nicht zu jenen Künstlern, die beim Begriff der Schönheit zurückzucken und diese als oberflächlich abtun. Ihr Anliegen ist es, mit ihren Werken in erster Linie etwas „Wunderbares und Schönes“ zu zeigen. Ohne dabei jedoch an der Oberfläche zu verharren, denn ganz nebenbei möchte sie die Augen öffnen. „Als erstes sieht man ja meist eine Figur im Bild und die Farbigkeit zieht die Blicke auf sich. Wenn man sich dann aber auf das Werk einlässt, zieht sich so ein Pfad durch das Bild. Der Betrachter entdeckt immer wieder Kleinigkeiten und findet Zusammenhänge, es ergeben sich bei jedem Menschen andere Zusammenhänge und Geschichten dazu … . Mit Kunst kann man den Menschen die Augen öffnen!
Fragt man Birgit Lorenz abschließend nach einer Art Kernaussage für ihr Schaffen, erhält man einen wunderbaren Satz von ihr:

„Es ist unsere Aufgabe, nicht einfach nur zu malen, sondern etwas zu erreichen, zu bewegen.“

Birgit Lorenz Portrait

Brigit Lorenz

Hart 1
84558 Kirchweidach

aktuelle Termine, Bilder und kleiner Shop:
www.birgitlorenz.com

Instagram: birgitlorenz07

 

Lies auch:

Mit starken Kontrasten angedeutete Blütenformen und feine Schraffuren prägen das Bild. (Werk und Foto: Brigitte Waldschmidt)

Farbflash pur!

Im Gespräch mit Brigitte Waldschmidt

Kleinformatige Ölbilder stehen in einem Regal. (© Sonja Neumann)

Daily Painting

Im Gespräch mit Sonja Neumann

Eine Frage der Wahrnehmung

Zu Besuch bei Ursula Heermann-Jensen

Atelier Heidi Bastian

Intensive Farbwelten

Zu Besuch bei Heidi Bastian

Eine Antwort auf „Künstlerin aus Leidenschaft: Birgit Lorenz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptierst du die Datenschutzbedingungen (DSGVO).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.